Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

ÖDP im Kreis Günzburg mit neuem Vorstand

Max Wegele heißt der alte und neue Vorsitzende der ÖDP im Landkreis Günzburg. Bei der Mitgliederversammlung Mitte März in Ichenhausen wurde er von den Mitgliedern für eine weitere Amtszeit gewählt.

 

In seiner Ansprache zu Beginn der Versammlung nannte Wegele vier
Schwerpunktthemen für die weitere ÖDP-Arbeit im Kreis. „Wir müssen dafür sorgen, dass die Energiewende hin zu mehr Einsparung von Energie und dem Einsatz erneuerbarer Energien auch tatsächlich umgesetzt wird,“ so Wegele. „Schwarz-gelb führt die Energiewende zwar im Mund, torpediert sie aber auch gleichzeitig,“ so der ÖDP-Vorsitzende. In der Sozial- und Familienpolitik setzt die ÖDP auf einen sozialversicherungspflichtigen Familiengehalt, der endlich
mit der strukturellen Benachteiligung von Eltern, die erziehen, und Kindern, die pflegebedürftige Eltern pflegen, Schluss macht. „Vom sogenannten Generationenvertrag profitieren derzeit diejenigen am meisten, die wegen Kinderlosigkeit eine ungebrochene Erwerbsbiographie vorweisen können und im Alter hohe Renten beziehen. Eltern werden ebenso benachteiligt wie die Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die für immer mehr Alte zahlen dürfen,“ so Wegele. Als dritten Schwerpunkt nennt Wegele die demokratische Kultur in Bayern, die durch ein Volksbegehren zur Direktwahl des Ministerpräsidenten verbessert werden soll. „Wir brauchen ein gutes Mix von direkter und repräsentativer Demokratie,“ so Wegele, „der Staat darf nicht zur Beute der Parteien und der sie finanzierenden Lobbyverbände werden.“ Der vierte Schwerpunkt ist das Ziel, bei den Kommunalwahlen 2014 im Landkreis Günzburg mit einer eigenen Liste anzutreten. „Das muss zwangsläufig unser Ziel sein, wenn wir kommunalpolitisch was bewegen wollen,“ sagt Max Wegele.

    Bei den Wahlen im Kreisverband, die von der ÖDP-Bezirksvorsitzenden
Gabriela Schimmer-Göresz geleitet wurden, sind neben Max Wegele auch
sein Stellvertreter Ulrich Hoffmann und Schatzmeister Markus Glaser einstimmig in ihren Ämtern bestätigt worden. Neu im Vorstand als Beisitzerin ist Renate Görlitz aus Thannhausen. Zuvor war Renate Görlitz für ihre 25jährige Parteizugehörigkeit geehrt worden.
Viele Jahre ihres ÖDP-Engagements war sie im Kreisverband Günzburg
und im Bezirksverband Schwaben aktiv. Nach einigen Jahren der Ruhe
„greift sie nun wieder an“, so Renate Görlitz.

v.l. Schatzmeister Markus Glaser, Vorsitzender Max Wegele, Beirätin Renate Görlitz, stellvertretender Vorsitzenden Ulrich Hoffmann.


Die ÖDP Günzburg verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen